LEONARDOBRÜCKE

© Wanderklasse
© Wanderklasse
(c) Wanderklasse
© Wanderklasse

Brücken sind komplizierte statische Konstruktionen. Für den Bau werden Kenntnisse der Mathemathik, der Statik und Technik benötigt. Ein langes Studium also und viel Praxis sind notwendig.

Wirklich? Ja! Doch Leonardo da Vinci hat vor etwa 500 Jahren eine Technik erfunden, die es möglich macht, ganz ohne Hilfsmittel wie Nägel, Seile oder Leim - nur durch das geschickte Ineinanderstecken von Brettern - eine bogenförmige Brücke zu bauen, die sich bei Belastung selbst verfestigt.

Mit der Leonardobrücke werden auf praktische Weise die physikalischen Kräftepaare "Zug und Druck" kennengelernt und erlebt.
In diesem Workshop bauen wir selbst die Brücke und werden sie durch eigene Begehung auf ihre Funktionalität testen!

Fotos von bereits durchgeführten Brückebauten hier und hier.

 

ORTE



04./05.02.2016 @ IG ARCHITEKTUR
25.-27.10.2015 @ stEFFIE
16.06.2015 REUMÄDCHENFEST
31.07.2014 @ WISSENSRAUM
13.06.2014 @ K.I.D.S IN WIEN
technik bewegt Wien
bei Ihnen zu Kindergeburtstagen uvm.

ALTER ab ca. 6 Jahre
MATERIAL








Die Bretter werden von der Wanderklasse zu den Workshops mitgebracht, evtl. fallen Transportkosten an

Wir danken dem Materialsponsor:

 

 

Kommentare

Kommentar von sus.pos. |

Das Projekt wurde mit unseren 2. Klassen (WMS) durchgeführt. Zuerst wurde eine theoretische Einführung (SchülerInnen/Vortragende-Gespräche) geboten. Danach wurde die Da-Vinci-Brücke im Kleinformat ausprobiert, wodurch die Kinder das Grundprinzip verstehen konnten. Bei diesem Ausprobieren fingen die meisten "Feuer" und waren schon sehr auf den Bau der großen Brücke gespannt. Es gefielt den Kindern, dass sie die Brücke in Gruppen bauen und ihre Ideen ausprobieren konnten. Fast alle wagten nach dem Bau eine "gefährliche" Überquerung. Fasziniert waren die Kinder vom "Selbsthaltungsprinzip" der Brücken (ohne Leim, Seile und Nägel). Frau Bader hatte eine Engelsgeduld, half bei Bedarf ein
wenig mit und gab den Ratloseren unter den BaumeisterInnen passende Tipps, sodass alle Gruppen ihre Brücken vollenden konnten. Nach dem Bau gab es mit den Kindern eine Reflexion zum Projekt. Zum Schluss bearbeiteten die Kinder Arbeitsblätter zum Thema passend. Frau Bader und ich freuten uns sehr, dass die Schülerinnen und Schüler an diesem Projekt, am selbstständigen Bauen und am Arbeiten in Gruppen so großen den Spass hatten.
Frau Bader ging hervorragend auf die Fragen der Kinder ein. Sie half, wenn notwendig beim Aufbau der Brücken und gab wertvolle Tipps. Ich hoffe, dass wir Frau Bader bald wieder bei einem anderen Projekt begrüßen dürfen. Frau Bader ist eine pünktliche, gewissenhafte, genaue Pädagogin, die mit Kindern und ihren Bedürfnissen und Fragen sehr gut umgehen kann.

Kommentar von Renate |

Die Leonardobrücke war ein voller Erfolg !
10 10-jährige haben beim Geburtstagsfest unseres Sohnes gestaunt, dass sie mit ihren Händen, ein paar Brettern und ein wenig "Grips" eine Brücke bauen können, über die sie selbst spazieren können.
Eine wunderbare, reale Erfahrung für die virtuelle Minecraft Generation ;-)
Danke Sybille für die engagierte und herzliche Betreuung !

Kommentar von Eva |

Der Leonardobrücken-WS ist ausgesprochen gut angekommen, bei Schülern wie Lehrern!
Wir haben uns einen ganzen VM lang mit Leonardo da Vinci und seiner besonderen Brücke beschäftigt und keinem ist fad geworden. Im Gegenteil, die Schüler haben zuerst eine kurze Einführung in die Theorie erhalten und fertigten anschließend ein eigenes Baumodell aus Holzleisten inkl. Aufbewahrungsbox an. Anschließend wurden große Brücken gebaut und ausgiebig getestet. Kommentar einiger Schüler:"Coolste Werkstunde bisher!"
Herzlichen Dank nochmal Sybille für den tollen Workshop, deine Ruhe und Gelassenheit im Umgang mit den Kindern und Lehrern :) und die inspirierenden Tipps! Ich hoffe sehr auf ein Folgeprojekt im kommenden Schuljahr!